Der W123-Club hat sich vorgenommen, die Emissionen von repräsentativen Fahrzeugen der Baureihe 123 gemäß den aktuellen gesetzlichen Vorgaben zu ermitteln. Hierzu werden die Fahrzeuge im WLTC auf der Abgasrolle vermessen und zudem im Rahmen von Straßenmessungen die Emissionen im realen Fahrbetrieb ermittelt (Pems-Messungen).

Die Ergebnisse der ersten Messungen liegen nun vor. Beim gemessenen Fahrzeug handelt es sich um einen 240D, den meistverkauften W123 überhaupt. Das Fahrzeug ist von 1982 und hat eine Laufleistung von 343.000 km.

Warum machen wir diese Messungen?
Ziel ist es, die Mitglieder und die Szene zu informieren, einen Beitrag zur Versachlichung von öffentlichen Diskussionen zu leisten und auch schlicht zu wissen, welche Emissionen unsere Fahrzeuge im Betrieb verursachen und diese in den Gesamtkontext einzuordnen. Stichwort "Alter Stinker..."

...und wie sehen die Ergebnisse aus?
Nicht eben schlecht. Der 240D wurde zugelassen, als noch keine Emissionsgesetzgebung in Kraft war. Mit einem nachgerüsteten Oxikat konnte das Fahrzeug im Neuzustand die EURO 1-Norm erfüllen, jedoch im alten Testverfahren im NEFZ-Zyklus. Der NEFZ ist in der öffentlichen Diskussion weithin als realitätsfern bekannt und inzwischen durch den WLTC ersetzt worden, der deutlich dynamischer und schneller ist.
Dennoch werden auf der Rolle die EURO 1-Zertifizierungswerte deutlich unterboten. Den Grenzwert für CO unterbietet der 240D auf EURO 3-Niveau und verfehlt mit seinem Nachrüstkat die aktuelle EURO 6-Grenze von 500mg/km um nur 20%.
Die HC-Emissionen von max. 71 mg/km wären sogar EURO6-fähig. Hier böte der Summengrenzwert von 170 mg/km für HC+NOx sogar Spielraum für bis zu 90 mg/km HC! Einen HC-Einzelgrenzwert gibt es für Diesel-PKW nicht, nur die Grenze von 80 mg/km für NOx ist festgeschrieben.

Hier die Ergebnisse auf der Abgasrolle im WLTC:

 
     
 
   
   
  Wichtig war dem Verein in diesem Rahmen vor allem, repräsentative Messungen durchzuführen.

Wer mit der Materie vertraut ist weiß, daß die erforderlichen Rollenlasten (abhängig von Fahrzeuggewicht, Rollwiderstand, Luftwiderstand...) für die Tests zu Zeiten des W123 nicht fahrzeugspezifisch ermittelt wurden, sondern daß damals gesetzlich vorgegebene Tabellenwerte, abhängig vom Fahrzeuggewicht, verwendet wurden.

Der Vergleich der CO2-Werte zeigt jedoch, daß für einen W123 genau diese Tabellenwerte Ergebnisse liefern, die erstaunlich genau mit den realen Werten des getesteten Exemplars übereinstimmen.

Damit ist der Übertrag dieses Bestandteils der alten Gesetzgebung auf das aktuelle Messverfahren legitim und die Messdaten repräsentativ.

   
  ...und auf der Straße?
Das ist auf den ersten Blick die eigentliche Überraschung: Auf der Straße hat der 240D bessere Emissionswerte als auf der Abgasrolle. Gerade mal im Schnitt 805 mg/km NOx emittiert der 240D auf der Straße, wohlgemerkt bei Temperaturen unter 8°C.
   
 
 
  Vergleich der Mittelwerte beider Messungen (WLTC und Pems):
   
 
 
 
   
  ...und was bedeuten diese Ergebnisse nun?
Nun, fangen wir mit der Einordnung der Ergebnisse in die Reihe der inzwischen unzähligen Ergebnisse an, die im Auftrag von diversen Anbietern, NGO's und Zeitschriften ermittelt wurden. Unser 240D wurde rot markiert in die Übersicht hinzugefügt, die aus gesammelten und veröffentlichten Testergbnissen von EURO 5 und 6-Dieselfahrzeugen erstellt wurde. Dopplungen wie beim E220d sind keine Fehler, sondern verschiedene Messergebnisse.
   
 
   
  Eine weitere Darstellung visualisiert, wo im Steubereich aller bisherigen Straßenmessungen die NOx-Emissionen des betagten OM616 im 240D (schwarzer Punkt) liegen, und wie die Ergebnisse im Verhältnis zu den jeweiligen Grenzwerten stehen. Für Fahrzeuge mit EURO 1 und EURO 2-Zulassung sind bisher keine Messungen auf der Straße bekannt.
   
 
   
 

In beiden Darstellungen ist zu erkennen, dass der 240D im Mittelfeld aller Messungen liegt. Ausnahme sind natürlich die nach der aktuellen Gesetzgebung zugelassenen RDE-Typen, welche die Norm EURO 6d-temp erfüllen und mit aufwendiger, aktiver NOx-Nachbehandlung ausgerüstet sind.

Was bedeutet das nun für die Rolle, die alte Dieselfahrzeuge hinsichtlich der Luftqualität in Städten haben?

Eine Studie des Bundesamts für Straßenwesen hat sich mit der Thematik der Emissionen von über 30 Jahre alten Fahrzeugen befasst.
Kernpunkte:
a) Über 30 Jahre alte Fahrzeuge werden im Schnitt pro Jahr nur 1370 km weit gefahren.

b) Für ein Dieselfahrzeug ohne Emissionszulassung (also alles vor EURO 1l) wird dabei für die NOx-Emissionen ein Wert von 1 g/km angenommen.
c) Fazit des Berichts ist, daß die Emissionen von über 30 Jahre alten Fahrzeugen nur einen vernachlässigbaren Anteil an der Gesamtimmission haben, und das auch, wenn aufgrund eines Oldtimertreffens lokal eine größere Anzahl dieser Fahrzeuge unterwegs ist.

Was den W123 angeht, liegt die NOx-Emission mit dem bei unseren Fahrten gemessenen Wert von 0,8 g/km 20% unterhalb der Annahme, was dem Fazit des Berichts noch zusätzliches Gewicht verleiht.

Aktuelle Luftqualitätsdaten, beispielsweise von der berüchtigten Meßstation am Stuttgarter Neckartor, zeigen folgendes Bild:

 
   
 

Die Anzahl der Stunden (!), an denen der Grenzwert von 200 µg/m³ NO2 überschritten wird, ist seit drei Jahren auf einem Niveau deutlich unterhalb des Grenzwerts. Mit der fortschreitenden Erneuerung des Fahrzeugparks sind hier weitere Verbesserungen zu erwarten. Trotz, daß täglich hier und da mal vereinzelt ein "alter Stinker" die Station passiert...


Zusammengefasst: Diesel-Oldtimer, hier im Speziellen solche der Baureihe 123, haben bessere Emissionen als in einschlägigen Studien angenommen, zudem eine nur sehr geringe jährliche Fahrleistung und damit keinen messbaren Anteil an den NO2-Immissionen. Auch hinsichtlich der Feinstaubthematik sind alte Diesel kein Faktor, denn die Größe der ausgestoßenen Partikel liegt außerhalb des kritischen Bereichs! Und wer einen alten Diesel fährt weiß, daß auch der Verbrauch und damit die Emissionen des Treibhausgases CO2 auf einem fast zeitgemäßen Niveau liegen...

 

  Weiterführende Links zum Thema
 
  https://dieselnet.com Eine der Standardseiten für Dieselthemen mit sehr vielen Informationen (engl.)
  https://eur-lex.europa.eu/homepage.html
Europäische Gesetze im Internet
  https://www.aecc.eu/
Non-Profit Organisation der wichtigsten Kathersteller (BASF; Umicore; Johnson-Matthey; NGK;Solvay)
  https://www.emissionsanalytics.com/real-world-test-database
Seiten von Emissions Analytics
  https://equaindex.com/equa-air-quality-index/
Seiten von Emissions Analytics, mit zahlreichen klassierten Messdaten
  https://www.auto-motor-und-sport.de/news/real-abgastest-diesel-nox-grenzwert-fahrverbot-eu-6-euro-6d-temp/#technik
Datenbank der RDE-Messungen, die im Auftrag der Fachzeitschrift auto motor und sport durchgeführt wurden (Ergebnisse nur in Bildergalerie)
  https://www.duh.de/projekte/eki-kontrollen/eki-ergebnisse/alle-ergebnisse-im-ueberblick/
Datenbank der RDE-Messungen, die im Auftrag der DUH durchgeführt wurden
  https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/10/abgase-dieselskandal-nox-messung-kraftfahrtbundesamt-autos-schmutzig.html#top
Artikel über Ergebnisse von RDE-Messungen, die das KBA durchgeführt hat
  http://mnz.lubw.baden-wuerttemberg.de/messwerte/aktuell Aktuelle Messdaten, Jahreszahlen
  https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/luft/grenzwertueberschreitungen/vorjahr
Aktuelle Messdaten, Jahreszahlen
  http://stadtklima-stuttgart.de
Aktuelle Messdaten, Jahreszahlen
  https://www.stadtklima-stuttgart.de/index.php?luft_messdaten_ueberschreitungen
Auswertung über mehrere Jahre, viel Material
  http://www.duh.de/uploads/media/2016-01-27_Bericht_NO2_Stuttgart.pdf Auftragsarbeit Uni Heidelberg für DUH
  http://www.luftdaten.info Netzwerk von privaten PM-Meßstationen
  https://www.youtube.com/watch?v=7t4paclIwuU
Vortrag CCC zum VW-Skandal
  http://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/abgas-skandal-warum-testet-die-duh-keine-elektroautos_id_7560741.html
Artikel über DUH und Methoden
  https://www.capital.de/wirtschaft-politik/das-fragwuerdige-geschaeftsmodell-der-umwelthilfe
Artikel über DUH und Methoden
  https://www.kfz-betrieb.vogel.de/co2-grenzwerte-diesen-herstellern-drohen-harte-geldstrafen-a-783428/
Prognose Strafzahlungen je Hersteller abhängig von Flotten-CO2
  https://www.auto-motor-und-sport.de/oldtimer/diesel-fahrverbot-nox-oldtimer-abgasmessung-rde-pems/ Artikel in der Auto Motor und Sport, der sich auf die Messungen mit dem 240D bezieht
  https://www.hbefa.net/d/index.html HBEFA - Handbuch Emissionsfaktoren. Erstmals 1995 veröffentlicht, liefert Emissionsfaktoren für alle reglementierten sowie einige nicht reglementierte Schadstoffe. Wichtigste Inhalte allerdings zahlungspflichtig.